E-Zigaretten. Das steckt wirklich in ihnen:

Sie werden immer bekannter. Viele nutzen sie, manche zum Spaß, andere als Zigaretten ersatz. Doch sind sie wirklich so ungefährlich wie viele behaupten?

Dampfen. Dampfen ist das neue Rauchen. E-Zigaretten werden immer bekannter und sie sollen tatsächlich gegen Rauchen helfen. Mit ihnen sollen Raucher ihre Zigaretten ersetzen. Doch funktioniert das? Viele Forscher sind der Meinung Ja! Langfristig sind sie erheblich gesünder als die handelsüblichen Zigaretten. Die Glimmstängel beinhalten neben dem allseits bekanntem Nikotin, Kohlenmonoxid, Cadium und unzählig mehr Krebserregende Inhaltsstoffe. Auch deswegen entscheiden sich viele Rauchen ihre Angewohnheit beiseite zulegen, und stattdessen zu

„Dampfen“. Das sogenannte „dampfen“ ist sogar der korrekte begriff zu E-Zigaretten, da hier nichts verbrennt und so auch ein Rauch ausgestoßen wird. Über eine Batterie wird eine Art Heißdraht erhitzt, die das sogenannte Liquid verdampfen lässt. Liquiden können Nikotin enthalten, müssen sie allerdings nicht.

Doch funktioniert es als Kippenersatz? Die Antwort ist klar ja. Doch das Problem wird dadurch nur verschoben. Klar es ist gesünder Zigaretten zu bevorzugen. Da man als Raucher allerdings sehr wahrscheinlich Liquide mit Nikotin benutzen wird, da sonst der gewünschte Ersatz ausbleiben würde. Doch auch hier gilt: Wer noch nicht angefangen hat sollte auf jedenfalls die Finger davon lassen!

E-Zigarette gefährlich?
E-Zigarette gefährlich? Was ist der unterschied?

Was ist der unterschied zwischen E-Zigaretten und normalen Schischas?

Um diese Frage zu beantworten schauen wir uns mal die Definitionen von beiden Dampfern an.

Über die Shischa wird gesagt: „Eine traditionelle Shisha ist eine Art Wasserpfeife. Der Tabak brennt in einer kleinen Schüssel, wobei der Rauch durch eine Wasserkammer und über einen Gummischlauch zu einem Mundstück führt. Im Laufe der Zeit hat Ihre Popularität in mehreren anderen Ländern der Welt, wie Saudi-Arabien, Persien, Iran, New York, Pakistan und Indien, deutlich zugenommen.
Shishas sind seit einigen Jahrzehnten auf dem Markt, und wie Zigaretten hat sich mit der Zeit das Produkt entwickelt. Die Technologie hat im Laufe der Jahre erstaunliche Neuerfindungen wie die E-Shisha herausgebracht“, so https://www.e-rauchen-wahrheiten.de

Über die E-Zigarette wird gesagt: „E-Shishas sind ein elektronischer Verdampfer, der Wasser durch den Verbrauch von Elektrizität zu Rauch verdampft. E-Shishas haben Vor- und Nachteile, sind aber immer noch sicherer als die traditionelle Wasserpfeifen und Zigaretten.
Darüber hinaus basieren E-Shishas auf Elektronik und geben somit kein Kohlendioxid ab, was eine Last für Ihre Gesundheit entfernt. Ebenfalls gut zu wissen ist, dass E-Shishas nicht auf Kohle angewiesen sind um den Dampf zu erzeugen, sie nutzen lediglich Strom.
Im Vergleich zu herkömmlichen Wasserpfeifen ist dieses Gerät preiswerter und sehr einfach zu tragen“, so https://www.e-rauchen-wahrheiten.de

Fazit: Manchmal ist eine E-Zigarette also was nützliches und kann besser als Nikotinplaster vom Rauchen abgewöhnen. Doch wer nicht raucht, sollte lieber die Finger davon lassen!

Sind E-Zigaretten wirklich so gesund? | Wir klären auf!
5 (100%) 10 votes

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar schreiben
Name eingeben