Heißes Feuer auf kaltem Eis

 

Ibbenbüren. Auf dem Eis wurde es heiß und spannend. Die Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH versprach lodernde Flammen, wirbelnde Fackeln und meterhohe Feuerfontänen auf der Eisfläche von “ibb on Ice”.

Am Samstag, der 29. Dezember 2018, verwandelte sich der Platz am Rathaus in ein flammendes Szenario. Das Team von “Endless on Fire” um Stephan Reuvekamphat sich auch in diesem Jahr wieder einiges Einfallen lassen. Nicht nur die Augen der Besucher sollen anfangen zu leuchten, nein, auch die Eisfläche. Vor allem das Finale hatte es in sich.

 

UNGLAUBLICH! DAS ERFORDERT LANGE ÜBUNG.Besucher der Feuershow

 

Um 19:00 Uhr ging es mit einiger Verspätung los. Auf dem Eis wurden verschiedene Fackeln angezündet und anschließend gekonnt von Profis wild durch die Luft gewirbelt. Besonders die Kinder machten große Augen, denn das Schauspiel, welches sich einem bat, war unglaublich. Wildes Feuer, gefährliche “Stunts” und noch vieles mehr. Dies alles konnte man dort erleben.

 

Feuershow bei Ibb on Ice
Feuershow bei Ibb on Ice – ©Ibbnow Medien

Anschließend konnten alle für eine Stunde aufs Eis. Und das komplett konstenlos. Leider fing es an zu regenen, doch dies schreckte nicht viele Besucher ab. Im Gegenteil. Beim Finale, nach der Eiszeit, sah man um so mehr Besucher, die aus den Fressbuden und Lokalen strömten, um das Schauspiel zu verfolgen. Alles in einem war es ein ein unglaubliches Ereigniss bei Ibb on Ice.

 

Hier zur GALERIE

Das Ibbnow Medien Team hat den Abend fotografisch festgehalten und verfolgt. 

©Ibbnow Medien

Heißes Feuer auf kaltem Eis in Ibbenbüren
Beitrag bewerten...

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar schreiben
Name eingeben