Ibbenbüren und Europa – Musik, Bewegung, Gespräche

0
363

 

Musik, Bewegung und Gespräche zum Jahresauftakt

Europa im Fokus: Stadt Ibbenbüren lud alle interessierten Bürger zum Neujahrsempfang / Vielfältiges Programm bot Information und Unterhaltung.

Das Jahr 2019 steht im Zeichen der Europawahlen. Europa wird oft als etwas Abstraktes, auch Fernes wahrgenommen. Dabei ist es genau dies ganz und gar nicht. Ibbenbüren ist ein Teil Europas, profitiert von Europa, so wie sich in unserer Stadt und dem Leben der Menschen hier immer wieder Spuren Europas finden lassen. Mitunter sogar dort, wo man es am wenigsten erwartet…

 

Moderatoren André Hagel und André Elshoff im Gespräch

Ibbenbüren und Europa – Ibbenbüren in Europa – Europa in Ibbenbüren: Um diese Aspekte drehte sich entsprechend der Neujahrsempfang der Stadt Ibbenbüren am Sonntag, 13. Januar, ab 11 Uhr im Bürgerhaus Ibbenbüren.

Informativ und kurzweilig ist es zugegangen, wenn Musiker und Tanzformationen sowie Interviewgäste sich auf der Bürgerhaus-Bühne ein Stelldichein gaben. Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer hat anhand ausgewählter Aspekte aufgezeigt, wie sehr Ibbenbüren in das vereinte Europa eingebunden ist und hieraus konkreten Nutzen zieht. 

74 JAHRE FRIEDEN DURCH DIE EU UND ZUSAMMENARBEIT!”Bürgermeister: Dr. Marc Schrameyer

 

Zu den Gesprächspartnern der Moderatoren André Hagel und André Elshoff gehörten Euregio-Präsident Rob Welten, Andreas Tangen als Leiter der Europa-Schule Goethe-Gymnasium, EU-Bürger, die in Ibbenbüren eine zweite Heimat und einen beruflichen Mittelpunkt gefunden haben, außerdem junge Menschen aus Ibbenbüren, die von zukunftsorientierten Hochschulangeboten in den nahen Niederlanden profitieren.

 

Den musikalischen Teil bestritten Uwe Berkemer und Bela Berkemer-Makharadze, die Bands Crossplay und Elli sowie die Big Band der Musikschule Ibbenbüren unter ihrem Dirigenten Klemens Brüggemann. Ein Tanzensemble aus Kindern der Offenen Ganztagsschule hat Schwung auf die Bühne gebracht. Außerdem präsentierten junge Künstler des Pink Pop e.V. einen rasanten Schwarzlicht-Breakdance, der eigens für den Neujahrsempfang choreografiert wurde.

Abgerundet wurde das informative und unterhaltsame Bühnenprogramm durch einen anschließenden Umtrunk im Foyer des Bürgerhauses. Dort lud zudem ein Markt der Möglichkeiten dazu ein, an Infoständen miteinander ins Gespräch zu kommen.

Die Veranstaltung war öffentlich, der Eintritt wie immer frei. Die Stadt Ibbenbüren freute sich über zahlreiches Publikum.

Ibbenbüren und Europa – Musik, Bewegung, Gespräche
5 (100%) 1 vote

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar schreiben
Name eingeben